Grundschule Helenental
Grundschule Helenental

Schule als Lern- und Lebensraum

Schule gewinnt als Lern- und Lebensraum einen immer höher einzustufenden Stellenwert für die Schülerinnen und Schüler. Lernen, Spielen, Essen, Hausaufgaben, Freundschaften und viele weitere Erfahrungen spielen sich in der Schule ab. Die Identifikation mit den Menschen, den Räumen und den Routinen in und  um Schule ist bei vielen Kindern sehr groß. Erfahrungsfelder, die vor wenigen Jahren noch Domäne der häuslichen Erziehung waren, sind für die Kinder nunmehr auch  in der Schule wiederzufinden. Damit haben sich Ansprüche an Schule verändert und erweitert. Es ist eine wichtige Aufgabe, diesen Lern-,  Lebens- und Erfahrungsraum so zu gestalten, dass er für die Kinder Förderung und Forderung, Identifikationsfeld und Lernumgebung, soziales Lernfeld und anregende  Lernumgebung darstellt. Anregungen und Angebote  müssen geschaffen werden, die das Lern- und Freizeitverhalten der Kinder positiv beeinflussen.
 

Dieser Schwerpunkt wird durch folgende Maßnahmen unterstützt:

Betreuungsangebote
Da gesellschaftliche Entwicklungen veränderte Strukturen in Familie und Beruf mit sich bringen, muss die Schule von heute mit Veränderung darauf reagieren. Eine steigende Anzahl an Alleinerziehenden, sowie die Berufstätigkeit beider Elternteile machen es nötig, dass die Schule sich auch am Nachmittag öffnet. Unsere Schule möchte ein Treffpunkt sein und das Miteinander in Unterricht und Schulleben ermöglichen. Durch die Einführung des "Profil 1" im Rahmen der ganztägig arbeitenden Schulen sehen wir für unsere Schulgemeinde die Möglichkeit, den elterlichen Betreuungsbedürfnissen entgegen zu kommen. In diesem Zusammenhang möchten wir den Eltern so weit wie möglich Planungssicherheit bei den Betreuungsmöglichkeiten geben. Auch können die Eltern durch die Förderung der Kinder im Rahmen des Unterrichts, der Hausaufgabenhilfe und der Betreuung in erzieherischer Hinsicht unterstützt und im Familienleben gestärkt werden.
Unser kostenfreies Ganztagsangebot ist nicht zu verwechseln mit der (kostenpflichtigen) „Betreuenden Grundschule“ (Kreis Waldeck – Frankenberg).
An der Grundschule Helenental haben alle Kinder mindestens bis zur 4. Stunde Unterricht. Kinder, die in der 5. und / oder 6. Stunde keinen Unterricht mehr haben, können an fünf Tagen am Mittagessen, an AGs, an offenen Angeboten (Ruheraum, Spieleraum, Bücherei, Sport&Spiel) und/oder an der Hausaufgabenhilfe bis 15:45 Uhr (freitags bis 15.00 Uhr) teilnehmen. Beide Standorte verfügen über ein Betreuungsangebot zwischen 11.30 Uhr und 15.30 Uhr, das gern und gut angenommen wird.
Die an unserer Schule angebotenen Arbeitsgemeinschaften ändern sich halbjährlich.

Schülerbüchereien
An beiden Standorten bestehen gut sortierte Schülerbüchereien, die sowohl Kinderliteratur für die altersgemäßen Lesestufen als auch Sachbücher anbieten. Sie werden von den Schülern gern genutzt. Das Buchangebot wird laufend durch Neuanschaffungen erweitert, wobei die Anschaffungswünsche der Schüler und Schülerinnen berücksichtigt werden. Die ständige Erweiterung ist nicht nur durch den Schuletat möglich. Spenden des Förderervereins, des Lions-Clubs, von Eltern und Schülern, z. B. zu Geburtstagen anstelle von Süßigkeiten, sind eine wichtige Ergänzung. Der Aufbau der Schülerbücherei am Helenental wurde durch die Eltern insbesondere Frau Albert und Frau Hoffmann unterstützt. In der großen Pause können die Kinder die Bücherei nutzen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich Bücher auch für zu Hause auszuleihen. Dies wird von Lehrkräften und Eltern organisiert. Seit Februar 2006 hat unsere Schule die Lizenz für das Leseportal Antolin im Internet (siehe www.antolin.de).


Aktive  Pausen und Schulhofgestaltung
Beide Schulhöfe wurden aufwändig umgestaltet. Ein hoher Anteil an Eigeninitiative, Unterstützung vom Förderverein, von den Eltern, Sponsoren und Freunden unserer Schule sowie Stadt und Schulträger ermöglichten die Umwandlung der Asphaltflächen in kindgerechte Pausenhöfe. Die sozialen, motorischen und kommunikativen Fähigkeiten werden dadurch merklich gefördert und führen zu einer entspannteren Pausenatmosphäre.
An beiden Standorten ist die Ausleihe von Spielgeräten gegeben. Mittels eines Ausleihausweises können alle Kinder verschiedenste Spielgeräte, wie beispielsweise Bälle, Reifen, Springseile, Pedalos, usw. ausleihen. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen organisieren die Ausleihe weitestgehend selbstständig.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Helenental