Grundschule Helenental
Grundschule Helenental

Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen

Es besteht ein Schulverbund mit regelmäßigen ca. vierteljährlichen Treffen und Absprachen innerhalb der Grundschulen Helenental, Breiter Hagen, Auenbergschule und Grundschule Edertal.
Absprachen werden getroffen über

  • schulorganisatorische Fragen
  • pädagogisch-methodischen Grundkonsens
  • lokale Besonderheiten
  • gegebenenfalls aktuelle Probleme
  • die Darstellung in der Öffentlichkeit
  • Einheitlichkeit im Auftreten
  • pädagogische Grundsätze
  • Unterstützung in organisatorischen Entscheidungen

Im Oktober findet stets ein Treffen zwischen den Grundschulleiterinnen und der Schulleitung des Gustav-Stresemann-Gymnasiums statt, das für Absprachen und zum Austausch genutzt wird.

Im Dezember können sich Eltern der Vierklässler auf einem Infomationsabend über die weiterführenden Schulen infomieren.

Anfang des zweiten Halbjahres finden Entwicklungsgespräche zu den ehemaligen Viertklässlern statt.

Gegen Ende des vierten Schuljahres werden alle Schüler zu Schnuppertagen oder zum Tag der offenen Tür der weiterführenden Schulen eingeladen.

Die Kinder der Grundschule Helenental haben nach dem vierten Schuljahr die Möglichkeit folgende weiterführenden Schulen zu besuchen:

  • Ense-Schule (Haupt- und Realschule mit Förderstufe seit 2007)
  • Gustav-Stresemann-Schule (Gymnasium)
  • Integrierte Gesamtschule Edertal
  • Ursulinenschule Fritzlar (Gesamtschule mit Förderstufe und Gymnasialzweig)
  • Christophorus-Schule Oberurff 

Über das BFZ, die Sprachheilförderung und eine Abordnung in unsere Inklusionsklasse besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Matthias-Bauer-Schule.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Helenental