Grundschule Helenental
Grundschule Helenental

5. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit

Die Grundschule Helenental nahm auch in diesem Jahr wieder am Hessischen Tag der Nachhaltigkeit teil. Unter dem Thema „Vielfältig – Nachhaltig – Hessisch: So wollen wir leben“ fand der Tag am 06.09 2018 statt.

Die einzelnen Klassen hatten sich dazu verschiedene Aktionen ausgedacht.

Die Klassen 1a und 1b erkundeten die nähere Umgebung des Helenentals mit seinen Quellen. Viele Kinder kannten diese schöne Gegend gar nicht, obwohl die Quellen und das Grüngebiet direkt an die Schule anschließen und zu Fuß wunderbar zu erschließen sind. Sie staunten über die Vielfalt an Pflanzen und Insekten, die sie unterwegs entdecken konnten.

Die Klasse 1F hatte sich zum Vorsatz genommen, gesund zu essen. Die Frage dabei war, was können wir kochen/zubereiten, was uns gut schmeckt und außerdem gesund ist. Es wurden Rohkostteller zubereitet. Die Herausforderung hierbei war für die Kinder, Gurken, Tomaten, Paprika und anderes Gemüse klein zu schneiden und dies ohne Verletzungen zu schaffen. Brot wurde selbst gebacken und weitere köstliche Speisen zubereitet. Alle waren sich einig, gesund essen kann auch sehr gut schmecken.

Die Klassen 2a und 2b machten einen „Müllspaziergang“. Sie suchten Stellen, an denen Müll lag und sammelten den Müll auf. Außerdem wurden Fotos vorher und nachher gemacht, so dass die Kinder auch im Nachherein die Unterschiede sehen konnten. Für alle Kinder war klar, dass sich Müll aufsammeln auf jeden Fall lohnt, da die Umwelt danach viel schöner aussieht. Ebenfalls nahmen sich alle Kinder vor, in Zukunft auf Müllvermeidung zu achten.

Einen Besuch der Bad Wildunger Tafel veranstalteten die Kinder der Klasse 2F. Sie ließen sich die Bedeutung der Tafel erklären und waren sehr erstaunt darüber, wie viele Menschen von der Tafel Gebrauch machten und auf sie abgewiesen sind. Auch der Umgang mit Lebensmitteln, die nur allzu schnell weggeworfen werden, wurde neu überdacht. Alle waren sich einig, dass erst einmal alles verbraucht werden sollte, bevor neue Lebensmittel angeschafft werden.

Die Klassen 3a und 3b besuchten die Streuobstwiesen an der Schwedenschanze in Altwildungen. Sie sammelten das Steuobst und wunderten sich über die Mengen an Obst, die gesammelt werden konnten ohne einen Baum abzuernten oder gar den Supermarkt zu besuchen. Anschließend wurden die Früchte von den Kindern verarbeitet. Mmmmhhh, lecker….

Einen Ausflug zum lebendigen Museum in Odershausen veranstalteten die Klassen 4a und 4b. Die Kinder wurden durch einen Teil des Museums geführt. Dieser beschäftigte sich mit der Herstellung von Körnern zu Mehl.  Nach einem kurzen Einführungsfilm, konnten die Kinder die Geräte betrachten. Dabei lernten sie zum Beispiel den Dreschflegel und Dreschmaschinen kennen. Damit sie die schwere Arbeit auf dem Acker nachempfinden konnten, durften sie den Dreschflegel in die Hand nehmen und die Bewegung nachahmen. Auch Gerätschaften für die Arbeit auf dem Feld durften sie begutachten.

Die Klassen 3F und 4F erkundeten die Vogelwelt der Kiesteiche bei Mehlen. Dieses Naturschutzgebiet beheimatet inzwischen 35 Schwimmvogelarten. Vom Blässhuhn über den Kormoran bis zum Singschwan ist alles vertreten. Verschiedene Frosch- und Schmetterlingsarten fühlen sich dort ebenfalls wohl. Diese ökologische Vielfalt ist dort wunderbar zu beobachten. Alle Tiere konnten die Kinder an diesem Tag nicht entdecken. Es war aber auf jeden Tag ein erlebnisreicher Ausflug, der zum Nachdenken anregte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Helenental