Grundschule Helenental
Grundschule Helenental

Musikalischer Abend mit sommerlicher Stimmung in der Sporthalle Helenental

Am 20. Juni 2017 fand das alljährliche JeKI-Konzert in der Grundschule Helenental statt. JeKI (Jedem Kind ein Instrument) ist ein Projekt, das die Schule im Rahmen der ganztägig arbeitenden Schule in Zusammenarbeit mit der Musikschule, Bad Wildungen anbietet.

An diesem musikalischen Abend zeigen die Kinder des JeKI-Projekts, was sie im vergangenen Jahr mit den Musiklehrerinnen und –lehrern gelernt haben. Die Fortschritte vom zweiten Schuljahr, in dem das Projekt startet, bis zum vierten Schuljahr sind erstaunlich.

Der Chor der Grundschule stimmte auf die musikalische Veranstaltung mit dem „Ohrwurm- Rock´n Roll“ ein. Zudem sangen die Kinder mit viel Freude das „Supersommerlied“, passend zu den Temperaturen an diesem Abend.

Anschließend zeigten die Zweitklässler ihr Können. Mit selbst gebastelten Instrumenten stellten sie die Stücke „Der-schon-drei-Töne-Song“ und „Na, was denn?“, zwei fetzige, fröhliche Musikstücke vor.

Die Drittklässler zeigten zwei Orchesterstücke und jeweils Werke für Gitarren, Cello und Holzbläser. Es wurden unter anderem so unterschiedliche Titel wie „Atte Katte Nuwa“, „Lisas Cha-Cha-Cha“ und „Gespensterstunde“ gespielt.

Aufgelockert wurde das Programm durch einen sehr tollen Beitrag des Chores gemeinsam mit der Percussiongruppe. Sie interpretierten auf gelungene und ungewöhnliche Weise das Lied „The lion sleeps tonight“.

Ebenfalls zur Durchmischung des Programms trug das Tanzprojekt unter Leitung bei. Kinder der Grundschule zeigten einen Tanz, den sie während der Projekttage eingeübt hatten.

Schon sehr versiert traten die Viertklässler auf. Sie spielten zwei Orchesterstücke und Werke für Gitarren, Cello, Blechbläser und Percussion. Die Schülerinnen und Schüler spielten unter anderem so unterschiedliche Stücke wie ein Lied aus Slowenien, den Beatles-Hit „Let it be“ , ein Wiegenlied und ein „Jazz-Potpourri“.

Die Highlights des Abends aber waren Korina Maric, Max Beck und Alexander Plangkamon, alles ehemalige Schüler der Grundschule Helenental, die inzwischen die 8. Klasse des Gustav-Stresemann-Gymnasiums besuchen, die alle drei ihrer Liebe zur Musik treu geblieben sind. Sie zeigten ihr Können an der Gitarre („Vols“ mit Korina Maric), an der Trompete („Kalinka“ mit Max Beck) und an der Oboe („A change in me“ aus  Die schöne und das Biest und „The bare Necessities“ aus dem Dschungelbuch mit Alexander Plangkamon).

Es war faszinierend zu sehen und zu hören, wie diese Schüler sich musikalisch entwickelt haben. Ein wahrer Ohrenschmaus!

Allen Organisatoren und Mitwirkenden herzlichen Dank für einen schönen und unvergessenen Abend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Helenental